Navigation

ERASMUS-Auslandsstudium (SMS)

ERASMUS ermöglicht das Auslandsstudium, wodurch der Studierende das akademische System, Lehr- und Lernmethoden der Hochschule kennen lernt. Die Erweiterung der eigenen sozialen Kompetenzen durch diese Auslandserfahrung wirkt sich fördernd hinsichtlich der eigenen Berufsaussichten aus. 

Vorausgesetzt der Interessent hat das erste Studienjahr vollendet, kann er 3-12 Monate für ein Auslandsstudium an einer Gasthochschule gefördert werden. Die Fördermaßnahmen können die Promotion mit einschließen. 

Inklusive der EU-Mitgliedstaaten, der Türkei sowie den bereits genannten  EFTA/EWR-Ländern Island, Liechtenstein und Norwegen sind weitere 31 Länder an dem ERASMUS-Projekt beteiligt.

Neben den Lebenshaltungskosten kann die zusätzliche Förderung bis zu 300 Euro umfassen, dabei ist der Studierende von den Studiengebühren der Gasthochschule befreit. Die Interessenten werden hinsichtlich der Vorbereitung des Gaststudiums unterstützt, was unter anderem auch ein ERASMUS-Intensivsprachkurs beinhalten kann.

Bewerber wenden sich bitte an die eigene Hochschule oder an das verantwortliche Konsortium der Hochschule. Für weitere Infos stehen ebenso auch hier das Akademische Auslandsamt oder die ERASMUS-Koordinatoren der eigenen Hochschule zur Verfügung.

Weiterführende Infos