Navigation

Lokale studentische ERASMUS-Initiativen (LEI)

Die LEI ist eine Einrichtung, die sich bisher an rund 70 Hochschulen etabliert hat. Gefördert wird sie aus Mitteln des BMBF. Die LEI setzt sich aus ehemaligen ERASMUS-Studierenden und ausländischen ERASMUS-Gaststudierenden zusammen. Ihre Aufgaben sind im Sinne dieser Völker verbindenden Idee neu Stipendiaten in ihre ungewohnte Umwelt zu integrieren. Sie hat also eine betreuerische Funktion, die den Gaststudierenden schnell an die Bedingungen eingewöhnen soll.

Zu den weiteren Aufgaben zählen mitunter die Unterstützung bei der Erstorientierung, Erstellung des Stundenplans und die Ermunterung zur deutschen Sprache, die noch so ungewohnt ist für den Gaststudierenden. Die LEI kümmert sich auch im privaten Rahmen um die Stipendiaten. So sind Unternehmungen wie gemeinsames Kochen, Exkursionen, abendliche Stammtische keine Ausnahmeerscheinungen.

Informationen zu den vom DAAD geförderten Gruppen findet man in der nach den Hochschulorten sortierten Übersicht.

Weiterführende Infos