Navigation

Projekte zur gemeinsamen Entwicklung von Hochschullehrplänen (PROG, MOD)

p>Was sind die Ziele von PROG und MOD?
Ziel dieser Programme ist durch internationalen Dialog und der Zusammenarbeit die Qualität der Lehre anzuheben und somit die europäische Dimension zu stärken, gegebenenfalls anzuheben. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und Industrie auf lokalen, nationalen und internationalen Niveau.
Wie sehen die Kriterien der Förderungsberechtigung aus?
Grundlage ist die Teilnahme von Hochschulen aus drei verschiedenen Länder, wobei geographische Ausgewogenheit bevorzugt gefördert wird. Industrienahe Lehrpläne werden bevorzugt behandelt, da Sie den Zeitgeist widerspiegeln und Absolvent/innen hilft ihre Beschäftigungsfähigkeit auszubauen. Gute Aussicht auf Bezuschussung haben Programme die Multimedialiltät versprechen und mit Medien wie beispielsweise CD-Roms arbeiten.                                                                                                                                                                                                             Seit 2003/2004 sind die früheren Projekte zur Verbreitung von neuen Curricula (DISS) mit in das ERASMUS-Projekt integriert worden. Geeignete Mittel zur Verbreitung als auch Pläne der Integration im Lehrplan der Hochschule sind grundlegende Aspekte zur Fördervorrausetzung und sollten im Antrag enthalten sein. Nachweise über bereits fortgeschrittene Akkreditierung sollten zum Zeitpunkt der Antragstellung nachweisbar sein.
Wie wird bezuschusst?
Zuschüsse werden für maximal drei Jahre bewilligt (Module max. 2 Jahre) und dürfen dem Projekt entsprechend für Kost und Logis oder zur Finanzierung des Projekts selbst (Ausgaben für Equipment) genutzt werden. Finanz- und Arbeitsplan sind dem Antrag beizufügen.

Weiterführende Infos